www.st-stephan-hamburg.de

 

GEMÄLDEAUSSTELLUNG

Vom Dunkel zum Licht
Bilder für St. Stephan  
Wiebke Kohlstädt, Ingrid Schade und Dorothee Terzi

9. September 2018 – 10. Februar 2019
in der Kirche St. Stephan 

Die Eröffnung der Ausstellung findet statt während des Gottesdienstes am Sonntag, 9. September 2018 um 10 Uhr.
Besichtigungszeiten: im Anschluss an die Gottesdienste und nach Vereinbarung (WieKohl@online.de)

Nachdem vor zwei Jahren die Ausstellung von Werken des Künstlers Siegfried Assmann in unserer Kirche großen Anklang gefunden hatte, überlegten einige Gemeindeglieder, wie sie den Kirchenraum erneut verschönern könnten.
Ingrid Schade, die auch ihren 1983 fertiggestellten Gobelin „Das  Licht der Welt“ zeigen wird, übernahm die künstlerische Leitung dieses Projekts und schlug das Motto vor: „Vom Dunkel zum Licht“.
Eine Serie von sieben Bildern sollte für die nördliche Längswand der Kirche geschaffen werden, um den Kirchenbesucher vom Dunkel zum Licht zu geleiten, wenn er über den Mittelgang des Kirchenschiffs auf den Altar zugeht.
Dorothee Terzi übernahm die Themensuche und wählte unter dem Titel „Gottes Weg mit uns Menschen“ sieben Geschehnisse aus dem Alten und dem Neuen Testament aus.
Wiebke Kohlstädt setzte diese biblischen Texte mit der ihr eigenen Fantasie um und schuf die Gemälde dazu.

So stellt das erste Bild die dunkelste Stunde der Menschheit dar, die Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies. Fünf weitere wichtige Episoden folgen, die zeigen, wie gut Gott es trotzdem mit uns meint. Von Bild zu Bild werden die Farben heller bis hin zu dem siebten Gemälde, das wie in Licht getaucht erscheint. Es zeigt die Taufe Jesu im Jordan, die sein Wirken als der von Gott gesandte Messias auf Erden einleitet und uns zum Altar führt, an dem Jesus Christus selbst als das Licht der Welt in Wort und Sakrament auch heute noch anwesend ist.

Zu den Bildern gibt es eine Predigtreihe am 28.10. / 11.11. / 18.11. / 21.11. / 9.12. / 16.12.2018 und am 13.1.2019

Nach der Sintflut

 

Die Kirche ist für den Besuch durch Rollstuhlfahrer geeignet.

Zur Hauptseite: www.st-stephan-hamburg.de

Impressum und Datenschutzerklärung